BABOK: Neue Version des Standardwerks für Business-Analyse erscheint im April 2015

Der Business Analysis Body of Knowledge® (BABOK®) hat sich als eines der Standardwerke etabliert. In ihm werden die Aufgaben, Basiskompetenzen und Techniken der Business-Analyse beschrieben.

Im April 2015 wird die neue Version des BABOK erscheinen. Dies kündigte das IIBA® (International Institute of Business Analysis) nun an.
Im BABOK V3 werden die bisherigen Inhalte überarbeitet und um Perspektiven, Techniken und Modell ergänzt. Hierzu im Folgenden die wichtigsten Infos; sowie Auswirkungen auf internationale Zertifizierungen.

Perspektiven

Neu eingeführt wird ein Kapitel mit fünf Perspektiven, die die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten der Business-Analyse beschreiben:

  • Agile,
  • Business Intelligence,
  • Information Technology,
  • Business Architecture und
  • Business Process Management.

Zu Agilen Vorgehensweisen gibt es hier im ibo-Blog eine Serie von acht Blogartikeln. Zu BA und Prozessmanagement siehe bitte folgenden Vergleich und Workshop.

Techniken

Neue Techniken werden dem Werkzeugkoffer eines Business-Analysten hinzugefügt:

  • Backlog Management
  • Business Model Canvas
  • Collaborative Games
  • Decision Modeling (eigentlich nicht ganz neu; die grafischen Ansätze werden aus Decision Analysis in diese Technik verlagert, wie z.B. der auch bisher schon benutzte Entscheidungsbaum)
  • Financial Analysis
  • Prioritization (eigentlich nicht ganz neu; die Technik war bisher direkt der Aufgabe Anforderungen priorisieren zugeordnet)
  • Process Analysis (u.a. mit SIPOC und Value Stream Mapping, die für mich auch in der Technik Process Modelling einsortiert werden könnten)
  • Reviews (eigentlich nicht ganz neu, bisher hieß die Technik Structured Walkthrough; nun um weitere Arten des Reviews erweitert)
  • Roles and Permission
Modell

Das Business Analysis Core Concept Model (BACCM) enthält Kernkonzepte, um ein Framework für Business-Analyse zu definieren:

  • change,
  • context,
  • need,
  • solution,
  • value,
  • stakeholder.

Daher wird auch die Definition der Business-Analyse voraussichtlich geändert:

  • “The practice of enabling change in an enterprise by defining needs and recommending solutions that deliver value to stakeholders
  • bisher “Business Analyse ist die Summe der Aufgaben und Methoden, die eingesetzt werden, um zwischen unterschiedlichen Stakeholdern zu vermitteln mit dem Ziel, die Strukturen, Grundsätze und Abläufe eines Unternehmens zu verstehen und zielführende Lösungen zu empfehlen”
Auswirkungen auf internationale Zertifizierungen

Die beiden IIBA-Zertifikate

  • CBAP® (Certified Business Analysis Professional),
  • CCBA® (Certification of Competency in Business Analysis)

beruhen auf den Inhalten des BABOK. Für eine Übergangszeit werden die Inhalte der Prüfungen sich weiterhin auf BABOK V2 beziehen. Danach werden die Prüfungen auf BABOK V3 ausgerichtet; ich rechne mit der Umstellung von V2 auf V3 im Herbst 2015.
Eine generelle Empfehlung ist natürlich schwierig. Nach meiner Erfahrung lohnt es allerdings, die Prüfung nach „altem Muster“ abzulegen. Denn die Prüfungsfragen dürften ausgereifter sein, die Materialien und Vorbereitungskurse sind erprobter; und der BABOK V3 wird „dicker“ und damit ergibt sich mehr Prüfungsstoff 😉
Zum Vergleich der Zertifikate, zur Prüfungsanmeldung und zu Prüfungstipps lesen Sie gerne die verlinkten Blogartikel.

Kurz zur Historie
  • Im März 2012 erschien die deutsche Version des BABOK V2.
  • Im Juli 2013 veröffentlichte IIBA eine Umfrage (Practice Analysis Survey) zu den Aufgaben und Erfahrungen von Business-Analysten, als Vorbereitung für die neue Version des BABOK. Die Inhalte der Umfrage erlaubten erste Einblicke in die Version 3 des BABOK.
  • Im Mai 2014 gab es einen Public Review: Alle Interessierten waren eingeladen, sich mit Kommentaren zum Entwurf der Version 3 zu beteiligen. 4.500 Kommentare wurden eingereicht, die nun in die finale Version eingearbeitet werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.