ibo-Sparkassentag am 4. April 2019

Der Nutzen steht im Vordergrund: ibo Sparkassentag in Frankfurt

Am 4. April 2019 findet im Frankfurter Mövenpick-Hotel der ibo Sparkassentag statt. Im Vordergrund steht der Nutzen der ibo-Softwarelösungen mit einem besonderen Fokus auf dem praktischen Einsatz im Sparkassenumfeld. Damit fügen wir der mittlerweile schon einige Kapitel umfassenden Erfolgsgeschichte der ibo-Praxistage ein weiteres Kapitel hinzu. Dieses Mal haben wir mit

Die neuen Highlights in ibo netProject

Die neue Version 2018.2 von ibo netProject und ibo netProject Mobile werden erstmalig auf den Roadshows in Hamburg (06.11.), Berlin (07.11.) und Nürnberg (08.11.) vorgestellt. Hier eine kurze Beschreibung der Highlights: Risikomanagement Agiles Projektmanagement Projekt-Dashboard Initiativen mobil genehmigen Risikomanagement Ein Risikomanagement wurde in den gesamten Projektmanagement-Prozess integriert. Bereits bei der

iboCON 2018

Agil – klassisch – hybrid (Nik Stoyanov auf der iboCON)

Im dritten Teil unserer Sommer-Interviews zur iboCON am 27.09.2018 in Frankfurt/Main geht es um hybrides Projektmanagement. Als Produktmanager, Trainer und Berater bei ibo hilft Nik Stoyanov unseren Kunden bei der Auswahl, Einführung und Etablierung von Projektmanagement-Methoden. Heute haben wir ihn zu seinem Vortrag auf der iboCON befragt: ibo-Blog: Guten Tag,

ibo-Würfel als Beitragsbild

Wenn die Hilfen laufen lernen

Traditionell stellen wir unseren Kunden Installationsanleitungen, Online-Hilfen, PDF-Benutzerhandbücher und Schritt-für-Schritt-Anleitungen für die Arbeit mit unseren Software-Programmen zur Verfügung. Die gute Nachricht: Daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern. Der Nutzen für den Anwender ist dabei unser wichtigstes Ziel. Da versteht es sich von selbst, dass wir auch immer mal

Etablierung – Wir sind dann jetzt mal agil!

In unserem letzten Beitrag haben wir uns mit der Frage beschäftigt, ob Sie als Projektleiter in einer agilen Organisation überflüssig sind und welche Möglichkeiten Sie trotzdem haben. In unserem zweiten Teil möchten wir nun einen weiteren Punkt zeigen, an dem ein Projektleiter in einem agilen Unternehmen ansetzen kann: der Etablierung. Agil

Agile Tools – der Weg zum eigenen Werkzeugkasten (Teil II)

Anwendungsmöglichkeiten der Retrospektive: Was eine Retrospektive ist und welche Möglichkeiten sie im Laufe eines Projekts bietet, haben wir bereits im ersten Teil der Reihe: „Agile Projektmanagement-Tools“ erklärt. Jetzt wollen wir noch einmal genauer darauf eingehen, wie man eine Retrospektive dazu nutzen kann, kontinuierlich besser zu werden. Dazu eine kleine Ausgangssituation:

Keine Zauberei: ibo netProject in der Praxis

Auf dem Weg zum pragmatisch bodenständigen Projektmanagement (3. Praxistag, Teil 4)

Schon vor der Einführung eines professionellen Projektmanagements war bei der Westfalen AG klar, dass Projekte einen signifikanten Beitrag zum Geschäftsergebnis leisten. Allerdings gab es noch sehr viele unterschiedliche Definitionen von Projekten, individuelle Vorgehen und Lösungen bei der Verwendung der Werkzeuge und die gesamte Projektlandschaft war wenig transparent und ohne systematische

Keine Zauberei: ibo netProject in der Praxis

Wichtiger Bestandteil der Unternehmensstrategie (3. Praxistag, Teil 3)

Für die Josef Maier GmbH & Co. KG, einen führenden Lieferanten für Wildfleisch, ist der Einsatz von ibo netProject im Projektmanagement von strategischer Bedeutung. Ausgangspunkt für die Einführung der Software waren die Ergebnisse des Strategieprozesses. Vor dem Hintergrund des Zieles, weiter zu wachsen und die Marktführerschaft auszubauen, wurde die Rolle

Keine Zauberei: ibo netProject in der Praxis

Sicherheit in der Cloud? (3. Praxistag, Teil 2)

Die Sparkasse Haslach-Zell arbeitet seit Ende 2013 mit der webbasierten Projektmanagement-Software ibo netProject in der Cloud. Sie hat vor allem von den professionellen Workshop-Tagen bei der Einführung der Software profitiert. So konnten im Rahmen des Customizings schon die Anforderungen des eigenen Multi-Projektmanagementkonzepts berücksichtigt werden. Dabei wurden strategische Parameter der Balanced

Projektmanagement im Mittelstand professionalisieren – eine besondere Herausforderung für das ganze Unternehmen

Projekte sind für die meisten mittelständischen Unternehmen kein unbekanntes Terrain mehr, jedoch stellen sie die Mitarbeiter oft vor schwierige Situationen. Einzelne Personen schlüpfen täglich in unterschiedlichen Rollen, Projektarbeit kommt häufig „on top“. Auch die Anzahl der Projekte wird immer größer, der Komplexitätsgrad steigt. Die verfügbaren Mitarbeiterkapazitäten bleiben unverändert. Dadurch entstehen

IPMA hat PM-Standard überarbeitet. Was ist neu an der ICB 4.0?

Ende September wurde die neue ICB 4.0 (Individual Competence Baseline) von der Delegiertenversammlung der IPMA (International Project Management Association) auf dem World Congress in Panama-Stadt verabschiedet. Eine PDF-Version der neuen ICB kann auf der Website der IPMA heruntergeladen werden. Die deutschsprachige Fassung befindet sich – laut GPM (Deutsche Gesellschaft für

Kurz notiert: IPMA World Congress verabschiedet neue ICB 4.0

Die Delegiertenversammlung der IPMA (International Project Management Association) hat am 30.09.2015 die neue ICB 4.0 (Individual Competence Baseline) auf dem World Congress in Panama-Stadt verabschiedet. Sie löst die ICB 3.0 ab, die 2006 veröffentlicht wurde. Die Arbeit an der neuen Version begann 2011 und sollte ursprünglich bereits Ende 2014 abgeschlossen

Wichtige Bestandteile eines Projektmanagement-Systems

Damit die Wahrscheinlichkeit für eine erfolgreiche Projektdurchführung erhöht wird, etablieren Organisationen klassischerweise ein Projekmanagement-System.  Es stellt die „Gesamtheit aller eigens für die Projektarbeit installierten Stellen, Techniken, Dokumentationen, Qualifikations- und Unterstützungsmaßnahmen“ dar (Pfetzing/Rohde, ibo-Schriftenreihe, Band 2). Ein Projektmanagement-System ist somit das Qualitätsmanagement-System für die Projektarbeit. Ein funktionierendes PM-System beinhaltet aufeinander abgestimmte

Das Agile Unternehmen – Ein Change in mehreren Akten: Teil I

Auf dem Weg zu mehr Agilität Trotz aller Einzelkämpfer-Problematik hatte sie etwas für sich, meine alte Rolle als Projektmanager! Ich war so etwas wie ein Unternehmer im Unternehmen. Ich hatte viel Freiheit, unternehmerisch zu handeln und – im vereinbarten Rahmen – Entscheidungen zu treffen. Auch die Verantwortung für die Zielerreichung,

Weiterbildungsthemen im Projektmanagement

Was sind die wichtigen Weiterbildungsthemen im Projektmanagement?

Wann haben Sie Ihre letzte Weiterbildung besucht und zu welchem Thema? Hoffentlich verfallen Sie jetzt nicht in allzu langes Grübeln…Inspiration und Gedankenstütze ist vielleicht eine Grafik aus der letzten Gehalts- und Karrierestudie der GPM (Gesellschaft für Projektmanagement). Hier wurden Top-Weiterbildungsthemen im Projektmanagement aufgelistet:

Kai Steinbrecher (ibo netProject)

Was sind die Erfolgsfaktoren eines Multiprojektmanagements?

Die Frage, welche Faktoren für ein erfolgreiches Multiprojektmanagement erforderlich sind, beschäftigt Kai Steinbrecher nicht nur als Produktverantwortlichen für unsere webbasierte Projektmanagement-Software ibo netProject. Diese Frage ist auch zentral für seinen Beitrag zum Praxisbuch „MaRisk-Prozessänderungen und Projektmanagement„, das dieses Jahr im Verlag Finanz Colloquium Heidelberg erschienen ist.  Bei IT Mittelstand ist