Kollaboration im Prozessmanagement – Vom Experten zum Leser

In den letzten Jahren haben viele Unternehmen erkannt, wie wichtig ein gemeinsames Verständnis von Prozessmanagement und eine unternehmensweite Ausrichtung auf Prozesse für den Unternehmenserfolg ist. Doch dieses Prozessdenken müssen sie bei den Mitarbeitern und Beteiligten erst etablieren. Die Etablierung kann durch verschiedene Maßnahmen und Wege erfolgen. Workshops, Seminare, ein gemeinsames Prozessportal und natürlich die Kollaboration mit den beteiligten Stellen und Rollen im Unternehmen sind wichtige Faktoren, um Akzeptanz und Transparenz für das gemeinsame Verständnis im Prozessmanagement zu schaffen.

Häufig entstehen hohe Aufwände um alle beteiligten Personen zu involvieren. Welche Informationen muss man wem bereitstellen? Wie erfolgt die inhaltliche Abstimmung? Wie erreicht man, dass die Ergebnisse gelesen und gelebt werden?

Durch Nutzung von elektronischen Workflows lassen sich diese Aufwände reduzieren. Den ausführlichen Bericht dazu, sowie ein Video-Tutorial finden Sie hier.

 

Meine Aufgaben (mobiles Endgerät)

Meine Aufgaben

Workflowbeteiligung
Workflowbeteiligung im Prozessmanagement-Tool ibo Prometheus

Einheitliche Dokumentation und Historisierung von Kommentaren erleichtern den Abstimmungsprozess. Die Verwendung von Cockpits/Dashboards ermöglicht den Prozessverantwortlichen einen Überblick zu allen offenen oder abgeschlossenen Workflows.

 

Cockpit/Dashboard

Cockpit/Dashboard

Mit Hilfe von Eskalation, Vertreterregelungen und das Delegieren von Workflows ist die termingerechte Freigabe von Prozessen sichergestellt. Der letzte Schritt in einem Workflow kann die aktive Information an einen großen Personenkreis, oder die Bereitstellung in einem Organisations-Handbuch (OHB) sein. Erfahren Sie mehr zu den ibo Workflows und sprechen uns an: Kontakt

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.