Business-Analyse meets Business-Process-Management

Dr. Guido FischermannsKnapp 20 Teilnehmer folgten der Einladung nach Wettenberg und erlebten engagierte Vorträge, lebhafte Diskussionen und einen gut investierten Samstag beim Workshop des IIBA-Germany-Chapters am 15.Juni.

Was verbindet Business-Analyse und Prozessmanagement, wo unterscheiden sich die beiden Themengebiete? Welche Aufgaben übernehmen Business-Analysten in diesem Zusammenhang?

Dr. Guido Fischermanns eröffnete den Workshop mit einem Überblick zum Prozessmanagement. Nach einer Einordnung des Themas mit Hilfe des ibo-Prozessfensters®, erläuterte er ausgewählte Aspekte: „Scheren Sie nicht alle Prozesse über einen Kamm, sondern unterscheiden Sie in Routine-, Regel- und Ad-hoc-Prozesse.“ Seine Praxisbeispiele aus Kundenprojekten regten die Teilnehmer zu Zwischenfragen an.
Auch bezüglich Prozessverantwortung rät er aus praktischer Erfahrung: „One size fits it all funktioniert nicht. Gleichwohl spreche ich schon Empfehlungen aus, wer für welche Prozesse Verantwortung übernehmen sollte.“
Der für den Vortrag vorgesehene Zeitrahmen war schnell überzogen, was aber zu zufriedenen Gesichtern bei den Teilnehmern führte. 😉

Axel NaumannAxel Naumann griff die Gedanken auf und erläuterte, für welche Themen Business-Analysten im Prozessmanagement eingesetzt werden sollten: „Bevor ein Geschäftsprozess weitreichend optimiert wird, sollte der Business-Analyst mit einem Business-Case vorab klären, ob dieser Geschäftsprozess wirklich der richtige für eine Optimierung ist.“ In der Optimierung selbst sollte der Business-Analyst natürlich bei seinem Kernthema Anforderungsermittlung (Requirements Engineering) eingesetzt werden. Nach Optimierung erscheint es sinnvoll die Einführung des optimierten Prozesses zu begleiten: „So wird sichergestellt, dass die Anforderungen auch umgesetzt wurden und der verbesserte Prozess im Tagesgeschäft auch gelebt wird.“

Nach der Mittagspause bekam die Veranstaltung noch stärkeren Workshopcharakter. Initiiert von Guido Fischermanns, der mittels des ibo-Doku-Rasters Tipps und Tricks zur Prozessmodellierung gab, entwickelte sich eine abwechslungsreiche Diskussion zur „richtigen“ Detaillierung und Darstellung von Geschäftsprozessen. Die Teilnehmer berichteten aus ihren Unternehmen und das Für und Wider von Modellierungstechniken kam zur Sprache: von Folgeplan über ePK, von Unternehmensprozessmodellen über Value Stream Mapping (Wertstromanalyse) bis hin zu insbesondere BPMN (Business Process Model and Notation).

Holger DexelHolger Dexel rundete mit seinem Vortrag den Tag ab: „Vom fachlichen Prozess zur IT-gestützten Prozessautomation„. An welchen Stellen gibt es Übergänge von der fachlichen Seite zur IT und welche Herausforderungen bestehen dabei. Die in den Vortrag einbezogenen Teilnehmer nutzten die Chance zum Austausch.

  • „Meine Teilnahme hat sich in jedem Fall gelohnt.“
  • „Hervorragend!“
  • „Hat Spaß gemacht.“
  • „Die Anreise hat sich gelohnt.“
  • „Auf jeden Fall wiederholen.“
  • „Sehr gute Veranstaltung.“

Nach einem interssanten und abwechslungsreichen Tag traten die Teilnehmer ihren Heimweg an nach Hessen, NRW, Niedersachsen, Bayern und BaWü.

 

 

 

Auch wenn Sie nicht dabei waren, stehen Ihnen die Foliensätze auf www.ibo.de unter „mein ibo“ in der Kategorie „Vorträge“ zur Verfügung.

10 Kommentare

  1. Klasse Beitrag! Schade das viele Unternehmen ihr Prozessmanagement vernachlässigen. Hier muss einfach viel mehr aufgeklärt werden.

    Bestes Beispiel: Zalando
    Ihr Motto: „Schrei vor Glück oder schick’s zurück“

    Heute haben sie den Zusatz „schick’s zurück“ gestrichen, weil sie gemerkt haben das der Satz ein Eigentor ist. Bessere Optimierung hätte das erspart. Oder war das nicht klar, dass die Leute so ein Angebot ernst nehmen?

  2. I feel this is among the most vital info for me. And i am happy reading your article.
    But wanna statement on few basic things, The web site style is wonderful, the articles
    is in point of fact excellent : D. Just right task, cheers

  3. Undeniably believe that which you said. Your favorite justification
    seemed to be on the internet the simplest thing to be aware of.
    I say to you, I certainly get annoyed while
    people consider worries that they plainly do not know about.
    You managed to hit the nail upon the top as well as defined out the whole thing without
    having side effect , people can take a signal. Will likely be back to get more.
    Thanks

  4. conversation concerning this post at this place at this weblog, I have read all that, so now me also commenting at this place.|
    I am sure this paragraph has touched all the internet visitors, its really really fastidious piece of writing on building up new weblog.|
    Wow, this piece of writing is pleasant, my sister is analyzing these things, therefore I am going to tell her.|
    Saved as a favorite, I like your website!|
    Way cool! Some extremely valid points! I appreciate you

    Michael Kors

  5. Hi there, I found your blog via Google even as searching for a related topic, your website got here up, it
    looks good. I have bookmarked it in my google bookmarks.

    Hello there, just become alert to your blog thru Google, and located that it’s truly informative.
    I’m going to be careful for brussels. I’ll be grateful for those who continue this in future.
    A lot of other folks will be benefited from your writing.
    Cheers!

  6. I like the helpful information you provide in your articles.
    I will bookmark your weblog and check again here frequently.
    I am quite certain I’ll learn lots of new stuff right here!
    Best of luck for the next!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.