Agiles Prozessmanagement?! (Guido Fischermanns auf der iboCON)

Im achten Teil unserer Sommer-Interviews zur iboCON am 27.09.2018 in Frankfurt/Main geht es darum, wie Agilität und Prozessmanagement zusammenpassen.

Prof. Dr. Guido Fischermanns ist Hauptgesellschafter und Geschäftsführer der ibo Beratung und Training GmbH und hat einen Lehrstuhl für Prozess- und Projektmanagement an der Hochschule für Wirtschaft und Verwaltung in Berlin. Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre promovierte er im Themenbereich Organisationscontrolling.

Guido Fischermanns ist ausgewiesener Experte im Prozess- und Projektmanagement (u. a. CBPP, Six Sigma Black Belt, ScrumMaster), wird häufig als Keynote Speaker eingeladen und arbeitet als Trainer sowie Berater im Bereich Prozess-, Organisations- und Projektmanagement. Er ist Verfasser des »Praxishandbuch Prozessmanagement« (11. Aufl. 2013) und Autor des Blogs prozessfenster-blog.de.

Prof. Dr. Guido Fischermanns
Prof. Dr. Guido Fischermanns

ibo-Blog: Guten Tag, Herr Prof. Dr. Fischermanns. Sie halten auf der iboCON am 27.09.2018 in Frankfurt die Keynote Agiles Prozessmanagement – wie Feuer und Wasser?! Warum?

Guido Fischermanns: Naja, weil sich die Begriffe „Agil“ und „Prozesse“ auf den ersten Blick zu widersprechen scheinen. Verbindet man mit dem Managen von Prozessen Ergebnisse wie „Standardisierung“, „Regulierung“ oder Routineabläufe fällt es einem sicherlich schwer sich vorzustellen, wie das mit flexiblem Eingehen auf Kundenwünsche und agilem Arbeiten im Alltag einher gehen soll.

ibo-Blog: Was erwartet die Teilnehmer?
Guido Fischermanns: Die Auflösung dieses scheinbaren Widerspruchs. Seit Jahren plädiere ich dafür beim Prozessmanagement einen differenzierten Weg zu verfolgen. Dabei habe ich vor allem praktikable agile Vorgehensweisen für sogenannte Regel- und Ad-hoc-Prozesse im Visier.

Die Methoden und Werkzeuge um Routineprozesse zu optimieren sind seit Jahren bekannt. Wie aber geht man mit Abläufen um, deren Schrittfolge aufgrund unbekannter Kundenanforderungen und veränderlicher Rahmenbedingungen schwer oder gar nicht vorhersehbar sind?

ibo-Blog: Worauf dürfen sie sich dabei am meisten freuen?
Guido Fischermanns: Auf neue Antworten zu den Evergreen-Fragen, wie man man für eine funktionierende Prozessverantwortung sorgt und wie man (vor allem agile) Prozesse sinnvoll gestaltet und steuert?

ibo-Blog: … und was wollen Sie unseren Leserinnen und Lesern auf gar keinen Fall verraten?
Guido Fischermanns: Wie wir bei ibo dieses agile Prozessmanagement umsetzen. 🙂

ibo-Blog: Außer Ihrem eigenen Vortrag … auf welchen Beitrag auf der iboCON freuen Sie sich am meisten?
Guido Fischermanns: Was es heißt agil zu arbeiten, versteht man am besten durch eigenes Erleben. Diese Möglichkeit bietet sich in dem Workshop „Design Thinking“ mit meinem Kollege André Koch.

ibo-Blog: Vielen Dank für das Gespräch, Herr Prof. Dr. Fischermanns!

Dies war ein weiteres Kurz-Interview in unserer iboCON-Reihe. Weitere Interviews werden folgen. Bleiben Sie also am Ball!

Ausführliche Informationen zur iboCON finden Sie unter www.ibo-con.de.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.