Tweets zum zweiten ibo-Praxistag Prozessmanagement

Am 26.02.2014 fand in Wettenberg der zweite ibo-Praxistag Prozessmanagement unter dem Motto „Das perfekte PROMi-Dinner 2.0 – neue Zutaten für bessere Prozesse“ statt. Einen kleinen Einblick in den Praxistag gewähren die Twitterbeiträge, die mit dem Hashtag #iboPT erstellt wurden.

Alle nicht gekennzeichneten Beiträge stammen von @ibo_Software. Hier die Tweets in zeitlicher Reihenfolge:

Gleich ist es so weit: Der ibo-Praxistag Prozessmanagement „Das perfekte PROMi-Dinner 2.0 – neue Zutaten für bessere Prozesse“ beginnt.

Schon zu Anfang zeigte das Tinko-Theater, dass es als Catering-Service trotz langer Familientradition Probleme mit den Prozessen hat.

In einem Schnelldurchlauf zeigten Dirk Kalbfleisch und Steffen Söngen die Prozessmanagementvielfalt von ibo Prometheus .NET.

Herr Kilian von der NASPA hat die Integration der Risiken und Kontrollen in das Prozessmanagement vorgestellt.

@gfischermanns: Herr Quanz von der DABbank stellt den mit ibo Prometheus.net  realisierten Roundtrip auf dem Promi-Dinner vor.

@gfischermanns: Jetzt live-cooking auf ibo Promi Dinner: Jan Höppner zeigt den Weg von ibo Prometheus.net  in die processengine und zurück.

Trotz aller Prozess-Schwierigkeiten und mit Hilfe der Ergebnisse aus den Vorträgen gibt es auch mit dem Tinko-Theater … Mittagessen.

Jan Höppner hat im Live Cooking gezeigt, wie der Roundtrip mit ibo Prometheus.NET und dem Camunda Modeler funktioniert.

Roundtrip ist ganz einfach: Der Business Process wird in Prometheus dokumentiert, exportiert, nach Camunda BPMN übernommen …

… in die Java-Entwicklung integriert … Klick-klick-klick … fertig ist der voll ausführbare Prozess … und wenn das Ganze …

… wieder in die Fachabteilung geht, bleibt die IT-Logik erhalten und der Prozess kann in der Business-Logik bearbeitet werden.

DAB Bank hat gute Erfahrungen damit gemacht, dass IT und Fachabteilung Prozess gemeinsam erarbeitet und der Entwickler …

… die Prozesssteuerung während der Implementierung übernimmt.

In der schriftlich fixierten Ordnung ist Prometheus.NET  das führende Tool, das dank Roundtrip immer über die aktuelle …

… technisch erweiterte Fassung des Prozesses verfügt.

Und nach dem Mittagessen: Weiter geht es mit der Creme Brulee des Prozessmanagements …

Die Wuppertaler Stadtwerke stellen die Implementierung eines zentralen Prozessmanagements vor …

Vorher wird es noch Französisch: Herr Fein-Schmecker trifft Frau Löffel-Biscuit … vorher war es noch Supp-optimal …

… und dank der verfeinerten Prozesse gibt es dieses Mal schon drei Sterne für das Catering des Tinko-Theaters …

Tanja Drews (WSW): Vor 2011 wurden BPM-Tools eigentlich als Malwerkzeuge eingesetzt …

Drews: Wir haben den Reset-Knopf gedrückt und den Nutzen eines zentralen Prozessmanagements erst einmal klar definiert:

Zentrale Prozessdokumentation, festgelegte Prozessverantwortung, laufende Prozessanalyse und -optimierung, Kennzahlenbestimmung …

Drews: Nach der Toolentscheidung Schulung, Datenbankpflege, einheitliches Verständnis von Prozessen in Konzernorganisation und …

… und den Fachbereichen, danach noch Festlegen von ersten Konventionen.

… Kennzahlen waren ein schwieriges Thema, es wurde eine Betriebsvereinbarung mit dem Betriebsrat erstellt …

Die so erstellten Prozesslandkarten und Prozesse haben schon jetzt eine höhere Akzeptanz als die älteren Weisungsdokumente.

Drews: Wichtiges Element bei der Überarbeitung der Konventionen/des Gestaltungsrahmens war das Rollen- und Berechtigungskonzept.

Durch strenge Vorgaben an die Freigabe von IST-Prozessen konnte die Einhaltung der Konventionen und Regelungen verbessert werden.

Drews: Wichtig war, dass wir alles gemeinsam mit dem Fachbereich gemacht haben: Dokumentation, Bestimmung der Kennzahlen und die …

… „Live-Prozessanalyse“.

Und wie geht es weiter bei der WSW? Prozesslandkarten im Intranet veröffentlichen, Interaktion zu den Prozessen im Intranet …

… und Einführung einer flächendeckenden Prozesskostenrechnung …

Und wie geht es bei ibo weiter? Frank Bender gibt Einblicke in die Zukunft von ibo Prometheus.

… Mobile devices, Cloud-Hosting und alle Produkte im Web (auf der gleichen Datenbank wie die .NET-Anwendungen) …

ibo Prometheus.WEB bietet den Wechsel zwischen den Prozesssichten und die Kommentarfunktion. Live zu sehen auf der #CeBIT.

Mehr ibo? Mehr Risikomanagement? Am 6. Mai kommt das nächste ibo Trendforum zum Thema IKS und Compliance im Prozessmanagement.

Weitere Veranstaltungen: ibo Roadshow am 1. und 2. April in München und Stuttgart und der nächste ibo-Praxistag Personalbemessung …

… am 1. Juli 2014!

Zum Abschluss gibt es noch eine Fragerunde mit den Referenten und Produktmanagern …

Dirk Kalbfleisch erstellt in meinem Rücken eine graphische Zusammenfassung der Fragerunde … bleiben Sie also dran!

Tanja Drews (WSW), Ralf Kilian (Naspa), Jan Höppner (camunda) und Volker Quanz (dab Bank) beantworten die Fragen aus dem Plenum.

Der Werbeblock: Das Tinko-Theater bietet auch Stücke zu „Burnout“ und „Sucht am Arbeitsplatz“: http://www.tinko-theater.de

Das war’s für heute! Wir wünschen allen Gästen und Referenten einen guten Heimweg!

Nachtrag: Die Fragerunde als graphische Aufzeichnung:

Graphische Aufzeichnung der Fragerunde am ibo-Praxistag

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.