Erste Konferenz der ibo Audit Standalone Nutzer:innen

Nutzerzentrierung und die bestmögliche Workflowunterstützung sind zwei der Ideale in der Produktentwicklung moderner Software. So auch für die Entwicklung des Tracking-Tools ibo Audit.

Der Aufwand ist groß – Der Kundennutzen auch!

Unabdingbar für die Entwicklung einer herausragenden Qualität ist das Kennen der benötigten Funktionalität und deren permanente Optimierung. Wer könnte da besser unterstützen als diejenigen, die täglich mit der Software arbeiten?

Aus diesem Grund hat das Entwicklungsteam die Nutzer:innen der ibo-Audit-Standalone-Variante zu einer ersten Kunden-Feedbackrunde in Form eines Webinars eingeladen. Besonders erfreut waren wir über die große und positive Resonanz dieser Initiative. Vertreter:innen von ca. 50 % der nutzenden Unternehmen haben sich unseren Fragen nach Zufriedenheit und Entwicklungspotenzial gestellt.

Eine Rückmeldung aller war, dass sie und ihre Organisationen sich sehr gut durch die gebotenen Workflows unterstützt fühlen. Insgesamt seien die zur Verfügung gestellten Prozesse sehr gut und intuitiv umsetzbar. Gerade im Hinblick auf die Follow-up-Prozesse einer Internen Revision eine ganz wesentliche Aussage. Kommt es doch in hohem Maße darauf an, die Gesamtorganisation in der fristgerechten Umsetzung wichtiger Optimierungspotenziale bestmöglich zu unterstützen.

Optimierung in allen Bereichen des Follow-ups

Für alle Anwesenden stellten sich deutliche Optimierungen in allen Bereichen des Follow-ups ein. Die Ergebnisse: Fristgerechte Erledigung, Akzeptanz bei allen Beteiligten, deutliche Entlastung der Revisorinnen / Revisoren und eine zu 100 % digitale Abarbeitung der Feststellungen und Maßnahmen.

Natürlich gab es auch Wünsche zu Optimierungen und neuen Funktionen. Um dieses Feedback ging es uns ganz besonders. Jetzt galt es gut hinzuhören, Verständnisfragen zu stellen und Beispiele kennenzulernen. Viele Themen haben wir angesprochen. Es ging um den Import von neuen Vorgängen, Detailverbesserungen in den Workflows, Fristverlängerungen, Eskalationsverfahren und besondere Anforderungen des Managements im Hinblick auf aggregierte Auswertungen. Wir haben viel mitgeschrieben und an allen Stellen unseres Programms sehr wertvolle Eindrücke aus der Praxis erhalten.

Hier das Statement einer Teilnehmerin: „…dem ibo-Team noch mal herzlichen Dank für die Durchführung der ibo-Audit-Standalone-Nutzerkonferenz am letzten Donnerstag. Es war ein sehr guter und hilfreicher Austausch.“

Kerstin John, Head of Internal Audit Program Management, Getinge Holding B.V. & Co. KG

Abgerundet wurde die Veranstaltung durch die Vorstellung der mittel- und langfristige Perspektive der ibo-Audit-Entwicklung bis hin zu einer vollständigen, workflowbasierten Revisionssoftware. Da hatte sich das ibo-Team auch schon überlegt wie es weitergehen könnte und die Alternativen zur Diskussion gestellt. Hier wurde man sich sehr schnell einig, dass gerade die optimale Unterstützung der kommunikativen Aspekte zwischen den Revisionspartnern eine sehr große Hilfestellung wäre.

Das Fazit aller Teilnehmenden: Eine klasse Initiative von ibo und unbedingt zu wiederholen. Da wir nicht alle Punkte unserer Agenda geschafft haben, machen wir das sehr gerne.

Das ibo-Audit-Entwicklerteam sagt ein herzliches DANKESCHÖN an alle Beteiligten für den konstruktiven Austausch.

Weitere Informationen zu ibo Audit

Stephan Haus

Stephan Haus
Leiter Vertrieb ibo QSR und ibo Audit

E: stephan.haus@ibo.de
T: +49 641 98 210-815


Sie möchten die nächsten Blogartikel nicht verpassen? Melden Sie sich zu unserem ibo-Newsletter an!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.