Gesunde Ernährung im Beraterjob

Die „Priester der Effizienz“ sind viel unterwegs und deshalb ist es für sie sehr wichtig sich gut zu ernähren. Denn ständiges Reisen, volle Aufmerksamkeit, unterschiedliche Erwartungshaltungen zwingen einen dazu permanent Höchstleistungen abzurufen. Daher ist es immer wieder sehr verlockend, vor allem auf der Autobahn, bei Fast Food Ketten anzuhalten und dort Nahrung zu sich zu nehmen. Schnell bestellen, schnell bezahlen und dann schnell essen. So kann viel Zeit gespart werden. Effizienz pur.

Doch so einfach ist die Welt in diesem Fall nicht. Denn wer sich ungesund ernährt, zahlt dafür später einen hohen Preis. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, sich darüber Gedanken zu machen, was täglich konsumiert wird.

Zwar ist es anfangs schwierig alte Gewohnheiten aufzubrechen, aber der Körper bedankt sich schnell, wenn die Qualität der Nahrungsmittel bzw. Lebensmittel erhöht wird. Wichtig hierbei ist sich vor Augen zu führen, dass es einen Unterschied macht, ob Nahrungs- oder Lebensmittel gegessen werden. Denn Nahrungsmittel befriedigen nur den Hunger, aber haben meistens nicht die Nährstoffe, die der Körper benötigt, deshalb fühlt man sich nach dem Fast Food schnell wieder hungrig. Daher sollte man Lebensmittel essen, denn sie sind das Mittel zum Leben. Ich persönlich habe immer einen kleinen Vorrat an Lebensmittel dabei. Dazu gehören Datteln, Feigen (gut für Säure- Base Haushalt bei hohem Kaffeekonsum), jegliche Art von Nüssen (Cashew, Haselnüsse, Walnüsse etc.), Obst, Gemüse und meine Müsli-Utensilien. Ich empfehle jedoch sich einen individuellen Lebensmittel-Vorrat anzulegen, der den eigenen geschmacklichen Präferenzen entspricht. Das bedeutet, es ist wichtig, sich eine Liste mit „Lebensmitteln“ zu machen, die man gerne isst. Dadurch ist man in der Lage auf Reise diese Dinge ohne großes Nachdenken zu kaufen und bei Bedarf zu verzehren.

Da ein Berater oder Trainer meistens abends unterwegs ist, sollte man sich, wenn möglich, einen Tag vorher mit Lebensmitteln eindecken. Auf der Fahrt schmeckt  bspw. ein Joghurt mit Weizenkeimen sehr lecker. Darin sind Proteine, Mineralien etc. enthalten. Beachten sollte man, dass es abends nicht gut ist Kohlenhydrate zu essen. Daher Nudeln, Brot, Reis meiden, außer man hat nichts Warmes zu Mittag gegessen.

Mein Tipp einfach ausprobieren und auf den Körper hören. Der Körper bedankt sich schnell mit höherer Leistungsfähigkeit, so dass sich die anfängliche Zeitinvestition schnell amortisiert. Im diesen Sinne viel Erfolg!

 

6 Kommentare

  1. Hallo,
    ich arbeite als Erzieherin an einer Grundschule in Berlin.
    Zum Thema „gesund ernähren“ gefällt mir sehr das Ernährungsdreieck.
    Könnten Sie es mir für die Arbeit mit den Kid`s diese Grafik oder ein Poster kostenlos zur Verfügung stellen? Auch für weiteres Bildmaterial wäre ich Ihnen sehr dankbar.
    […]
    Sylvia Scheel

  2. hallo,cavus mein Name,ich hätte eine bitte an Sie.
    Ich schreibe am folgendem Montag eine Biologie Arbeit über ernäahrung.Es sind folgende Themen vorgegeben:
    -gesunde Ernährung
    -Nährstoffe und ihre Bedeutung für den Körper
    -Energiegehalt der Nahrung
    -Brechnung des Energiegehalts der Nahrung
    -Ebergiebedarf bei Grund-,Leistungs und gesmatumsatz
    -Berechnung des Energie bedarfs
    -Ernergiehaushalt des Körpers.

    Es wäre super wenn sie mir weiter helfen könnten.
    MFG M.Cavus

    1. Hallo Frau Cavus,
      wir sind keine Spezialisten in Ernährungsfragen. Das war „nur“ ein Diskussionsbeitrag in unserem Blog. Von daher können wir Ihnen leider bei den Vorbereitungen auf Ihre Biologiearbeit nicht weiter helfen. Wir wünschen Ihnen aber viel Glück und Erfolg dafür!

      Viele Grüße
      Siegfried Gröf

  3. Hallo,
    ich mache eine Ausbildung zur Pharmazeutisch-kaufmännischen Angestellte und unsere Klasse hat ein Projekt geplant, mit dem Titel: „Wie fit bist du?“. Beim recherchieren bin ich auf diesen Blog gestoßen. Da ich für den Bereich Ernährung zuständig bin und nach einer Ernährungspyramide ausschau gehalten habe, ist mir Ihre sehr ins Auge gestochen. Es wäre sehr nett, wenn Sie mir ein Plakat dieser Ernährungspyramide zur Verfügung stellen.
    Dies würde mir sehr weiterhelfen.
    Mit freundlichen Grüßen
    A. Danneker

    1. Hallo Frau Danneker,
      ich wiederhole mich gerne noch einmal: Wir sind keine Spezialisten für Ernährungsfragen. Die Grafik hat der Autor selbst nur zur Veranschaulichung seines Beitrags genutzt. Für Ihre weitere Recherche zum Thema wünschen wir Ihnen viel Erfolg!
      Viele Grüße
      Siegfried Gröf

  4. Sehr geehrte Damen und Herren

    dieses Ernährungsdreieck vermittelt leider bei gewissen Lebensmitteln den Eindruck, dass man diese zu sich nehmen soll und dsa diese gesund wären, was leider nicht der Fall. Also die gekauften Müsli sind fast ausschließlich reich an Zucker, Getreideprodukte kann man nicht so einfach als gesund bezeichnen, Vollkornprodukte sind es sehr wohl, aber auch nur diese. Obst ist teilweise auch sehr reich an Zucker (Fructose) also das soll man bei Übergewichtigen und bei Diabetikern auch bedenken.
    lg Josef

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.