ibo Trendforum: Digitale (R)Evolution im Prozessmanagement am 08.11.2016

Wir haben die Referenten, die am 8. November in Frankfurt referieren werden, gefragt, warum Sie sich eigentlich mit dem Thema beschäftigen. Die Antworten der Experten und Praktiker sind vielfältig und liefern Einblicke in ihre Vorträge. Doch lesen Sie selbst.

„Das ibo Trendforum zu Prozessmanagement und Digitalisierung ist Ihr Thema, weil…“

Thorsten Kremer, Business Process Architect, Deutsche WertpapierService Bank AG

„…die Operationalisierung der Digitalisierung auf Prozess- und Organisationsebene zugleich Herausforderung als auch Chance ist, sich im Wettbewerb erfolgreich zu behaupten und Prozesse effizienter zu gestalten. Damit ist die Digitalisierung  eines der wesentlichen Themen für das Prozessmanagement/Prozessarchitektur der dwpbank.“

Christoph Lücke, Leiter Consulting, Mettenmeier GmbH

„…ich die Digitalisierung – als einen der größten Treiber für grundlegende Veränderungen auch in der Energie- und Versorgungsbranche – mit einem prozessbasierten, benutzerzentrierten und datengetriebenen Ansatz gestalte und ich so die sich ergebenden Chancen nachhaltig nutzbar mache, mit der umfangreichen Erfahrung im Utility Business, der tiefen Prozesskompetenz und der Begeisterung für technologische Innovationen für smarte Prozesse.“

Thomas Lenzner, Leiter Prozessmanagement, SOKA-Bau

„Seit mehr als 10 Jahren arbeite ich als Analyst, Berater und Trainer im Bereich des Prozessmanagements und der Softwareentwicklung. Ich konnte in verschiedenen Branchen die Digitalisierung der Prozesse und Dienstleistungen in verschiedenen Projekten erleben und mitgestalten. Neue Möglichkeiten für Kundenservices und die effiziente Abwicklung des Massengeschäfts sind die Treiber der digitalen Transformation. Dies umzusetzen stellt neue Anforderungen an ein Unternehmen.“

Stefan Taschner, Geschäftsführer, taschner.biz GmbH

„…die taschner.biz GmbH sich mit der Automatisierung von Geschäftsprozessen beschäftigt. Die Digitalisierung hält uneingeschränkt immer stärker Einzug in Unternehmen. Die Produktivität innerhalb der Unternehmen wird insb. dort signifikant gesteigert, wo Prozesse automatisiert werden. Dies führt zu beschleunigten Abläufen, geringen Fehlerquoten und teils zu erheblichen Kosteneinsparungen.“

Thomas Jäger, Management Consultant, IHK Gesellschaft für Informationsverarbeitung mbH

„…unsere Firma, die IHK-GfI, sich von einem klassischen IT-Dienstleister hin zu einem Geschäftsprozesslösungshaus entwickelt. In diesem Umbau- und Fokussierungsprozess hinein („IT der zwei Geschwindigkeiten“) werden Projekte initiiert, die dieser Neuausausrichtung folgen. Digitalisierung und Geschäftsprozesssicht werden somit mehr und mehr zu realen Projektgegenständen.“

Diese Experten erleben Sie beim ibo-Trendforum am 8. November 2016. Das ibo-Trendforum bietet Ihnen ein abwechslungsreiches Setting aus

  • Praxisberichten
  • Diskussionen und
  • Networking.

Weitere Artikel zu dem Thema:

Digitale Wertschöpfung: Prozesse sinnvoll automatisieren

Prozessmanagement-Trends im Langzeitvergleich

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.