PERT-Verfahren

Als viertes Erhebungsverfahren der Schätzmethode bietet die ibo Personalbemessung mit der aktuellen Version nun auch die PERT-Methode bzw. das PERT-Verfahren an.

Bei der PERT-Methode handelt es sich um eine so genannte 3-Wert-Schätzung oder auch 3-Zeiten-Schätzung. Im Gegensatz zur Einzelzeitschätzung, als dem klassischen analytischen Zeitschätzverfahren, werden bei der PERT-Methode nicht nur die durchschnittlichen Bearbeitungszeiten zu einer Aufgabe geschätzt, sondern drei Werte.

Erfahrungsgemäß gelingt es vielen Anwendern leichter, eine durchschnittliche Zeit für eine Verrichtung anzugeben, wenn sie die beiden äußeren Grenzen definieren, in denen sich die durchschnittliche Zeit typischerweise befindet.

Ein Beispiel aus der Praxis:
Ihr Kollege fragt Sie, wie lange Sie mit dem Auto von zu Hause ins Büro brauchen.

Das erste, was Sie vor Augen haben, ist der Anfahrtsweg, als Sie an einem verschneiten Dezembermorgen mit Schneebruch und quer stehenden LKWs knapp zwei Stunden für eine Strecke von 25 km benötigt haben.

Das Zweite, was Ihnen in den Sinn kommt, ist die Fahrt an einem wunderschönen Frühlingstag, als Sie eine Stunde früher als gewöhnlich aufgestanden sind und voller Elan ins Büro gefahren sind. Im Radio lief Ihr Lieblingslied und Sie haben die Lautstärke voll aufgedreht. Zu einer Zeit, zu der sehr wenig Verkehr war und es die Ampeln auf Ihrer gewohnten Strecke gut mit Ihnen gemeint haben. An diesem Tag haben Sie es geschafft, die 25 km in 30 Minuten zu fahren.

Während Sie diese beiden Grenzen vor Augen haben, überlegen Sie, ob Ihre typische Fahrt (also die Mehrzahl aller Fahrten) eher dem Frühlingstag oder dem Dezembermorgen entspricht. Da es selten ganz glatt läuft, aber noch seltener alle möglichen Verzögerungen zusammenkommen, kommen Sie zu dem Ergebnis, dass die am häufigsten zu erwartende Fahrtzeit 48 Minuten beträgt.

Aus diesen drei Werten berechnet das System aufgrund der von Ihnen definierten Gewichtung einen Mittelwert. Typischerweise fließen die beiden Extremwerte 1-fach und der Normalfall 4-fach in die Berechnung des Mittelwertes ein.

Ihnen geht es wie Bruno Maccallini als Herr Angelo in einer bekannten Kaffee-Werbung der Neunzigerjahre – Sie haben gar kein Auto?

Dann spielen Sie das gleiche mit dem Fahrrad oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln einmal durch.

Wenn alles gut geht und die Bahn pünktlich ist … OK, nicht immer lässt sich der optimistische Wert auf eine tatsächliche Erfahrung zurückführen. Dann gilt es eine Annahme zu treffen, wie es wäre, wenn alles gut laufen würde – so unrealistisch das auch sein mag … 😉

Neben der PERT-Methode bietet Ihnen die ibo Personalbemessung das Zeitklassenschätzverfahren, das Einzelzeitschätzen und die Mitarbeiterkapazitätsverteilung als Schätzverfahren. Wenn Sie es noch genauer möchten, stehen Ihnen auch die tagesbezogene Selbstaufschreibung und die vorgangsbasierte Zeitmessung (auch als Laufzettelverfahren bezeichnet) als Verfahren der exakten Zeitmessung zur Verfügung.

Sie haben Fragen zur Anwendung? Sprechen Sie mich gerne an!

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.