Projekte für unsere Gesellschaft: Wichtig und dringlich?

Wie heißt es so schön im Projektmanagement: Wenn etwas „wichtig und dringlich“ ist, dann heißt es: „Anpacken“, „sich engagieren“, „investieren“, „forcieren“, „ernst nehmen“ und „mit Priorität bearbeiten“.

Rechtsextremismus war ein Übel unserer Vergangenheit und ist leider auch ein sehr reales Übel unserer Gegenwart. Haben Sie gewusst, dass es Projekte gibt, die dem Rechtsextremismus an der Wurzel entgegenwirken? Ich persönlich war begeistert als ich von Projekten erfuhr, die im Kern unseres gesellschaftliches Zusammenleben fördern bzw. sichern. Wenn das gesellschaftliche Zusammenleben gefährdet wird, ist es wichtig und dringlich zu reagieren, oder?

Lesen Sie ein Interview mit Herrn Dr. Becker von der Philipps-Universität Marburg – einer angesehenen Größe im Bereich der Rechtsextremismusforschung. Wir haben Herrn Dr. Becker über sein Projekt „Rote Linie – Hilfen zum Ausstieg vor dem Einstieg“ befragt. Das Projekt bietet Beratung, Fortbildung und Informationen für Eltern und Bezugspersonen rechtsextrem orientierter Jugendlicher an und wird mit Hilfe der Projektmanagement-Software ibo netProject durchgeführt.  Zum Interview…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.