Status Quo“Agile Verfahren im Projektmanagement“

Die Fachhochschule Koblenz hat unter 350 Studienteilnehmern eine Umfrage zum Status der agilen Verfahren im Projektmanagement durchgeführt. Hier ein Auszug der Kernaussagen:

  • Agile Methoden werden mehrheitlich mit ‚klassischen‘ Methoden kombiniert (,Sowohl als auch‘-Nutzung oder ,Mischform‘).
  • Die Nutzung agiler Methoden geht mit einer wesentlich veränderungsorientierteren Unternehmenskultur einher.
  • Fast ein Viertel der Anwender, die agile Methoden einsetzen, tun dies im Non-IT-Bereich.
  • Die Nutzung agiler Methoden hat seit 2008 einen sehr starken Aufschwung genommen.
  • Kanban, Extreme Programming und insb. Scrum sind die verbreitetsten agilen Methoden.
  • Umsteiger auf agile Methoden sehen deutliche(!) Verbesserungen bei der Erfolgsquote.
  • Scrum wird von durchgängig agilen Nutzern zu 100% als gut oder sehr gut bewertet.
  • Die Anwender agiler Projektmanagementmethoden bewerten die von Ihnen genutzte Praktiken in allen Kriterien (Gesamtbewertung,  Termintreue, Mitarbeiterzufriedenheit, …) besser als die Anwender klassischer PM-Methoden.
  • Nur 5% der Nutzer agiler Methoden sehen keine Verbesserungen bei Ergebnissen und Effizienz.
  • Anwender agiler Methoden waren als Unternehmen im Branchenvergleich in den letzten 3 Jahren erfolgreicher als die Anwender klassischer PM-Methoden (Eigeneinschätzung).

 Lesen Sie weitere Details unter

http://www.fh-koblenz.de/Status-Quo-Agile.4782.0.html

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.