Agiles Projektmanagement ist wie Motorradfahren

Vor kurzem habe ich einen schönen Vergleich zwischen klassischem und agilem Projektmanagement gelesen. (1) Klassisches PM ist wie die Reise mit dem Flugzeug. Start- und Landezeit sind ebenso fest vorgegeben wie die Flughöhe und -geschwindigkeit. Start- und Landebahn sind genau festgelegt und der Pilot erhält laufend Anweisungen vom Tower. Analog beim klassischen PM: Hier wird das Projekt bis auf die Ebene der Arbeitspakte und deren zeitliche Abfolge von Beginn bis zum Ende genau durchgeplant.

Bei der Motorradreise herrscht notwendigerweise viel mehr Flexibilität. Der Fahrer wählt zwischen Autobahn oder Landstraße. Er passt seine Fahrweise dem Wetter / den Straßenverhältnissen an und legt individuelle Pausen ein. Auch beim agilen PM wird darauf Wert gelegt, dass der Einzelne über relativ große Entscheidungsfreiheit verfügt. Die Ziele sind festgelegt, der Weg zum Ziel jedoch nicht vorgegeben, sondern flexibel und gegenüber einer sich ändernden Umwelt anpassbar. Die Flexibilität ermöglicht es auch, kurzfristigen Zieländerungen besser begegnen zu können.
(1: Eckkrammer, T./Eckkrammer, F./Gollner, H.: Agiles IT-PM im Überblick. in: Tiemeyer, E. (Hrsg.): IT-Projektmanagement. 2010.)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.