Deutscher Project Excellence Award 2013

Zum 16. Mal hat die GPM (Gesellschaft für Projektmanagement) während des Projektmanagement Forums in Nürnberg den Deutschen Project Excellence Award verliehen.

Die GPM bewertet Projekte dabei mit dem Project Excellence Modell, dessen Basis das EFQM-Modell der European Foundation of Quality Management bildet. Geleitet von der Idee, dass das Produkt der Spiegel des Prozesse ist, bewertet eine Jury Projektmanagement und Projektergebnisse gleichermaßen. Zielorientierung, Führung und klare Prozesse bilden die Voraussetzung für gutes Projektmanagement. Das Projektergebnis wird vorrangig an Zielerreichung und Zufriedenheit der Stakehoder gemessen.

In diesem Jahr gab es zwei Gewinner, da die Punktzahlen der Finalisten so dich bei einander lagen und die Jury von beiden sehr unterschiedlichen Projektarten sehr begeistert war.

Auch wir gratulieren den Gewinnern zu Ihren spannenden Projekten und exzellenten Projektergebnissen:

1. Deutsche Telekom Technischer Service GmbH mit dem Projekt „Programm Smart Metering Rollout Phase III“

Projektbeschreibung: Die Energiemärkte erfahren seit einigen Jahren einen grundlegenden Wandel. Laut EU-Richtlinie dürfen in Neubauten ab 2010 nur noch fernauslesbare digitale Zähler installiert werden. Bestehende Zähler sollen sukzessive ausgewechselt werden. Seit 2008 arbeitet die Deutsche Telekom am Metering Service, allen Dienstleistungen rund um das elektronischen Auslesen der Strom-, Gas- und Wasserzähler, von der Datenauslesung bis hin zur Übermittlung der Rohdaten an den Energieversorger. Durch das Projekt können einheitliche und standardisierte Umsetzungen der Installationsaufträge sichergestellt werden und Kennzahlen automatisch ausgelesen werden. Bis Ende 2012 konnten 38 Projekte mit 30.000 Zählern auf einer Smart-Metering-Plattform realisiert werden.

2. Volkswagen AG, Werk Kassel mit ihrem Projekt „Antriebsforum- Projekt, Produkt und Kompass in die Zukunft“

Mit dem Slogan „Die Menschen- Das Werk- Eine Zukunft“ für das Kassler Werk und dem Projekt Antriebsforum bekennt sich VW zum Produktionsstandort Deutschland. Mit dem Antriebsforum zeigt sie auf, wie wettbewerbsfähige Produktion in Deutschland gesichert werden kann. Hoch innovative und moderne Rahmenbedingungen wurden für 1200 Mitarbeiter der Getriebe- und E-Antriebsfertigung geschaffen. Dies ist mithilfe systematischer Prozesse und Expertisen aus Produktion, Personal, Architektur, Hirnforschung und Projektmanagement gelungen.

 

Die Werkzeuge für exzellentes Projektmanagement lernen Sie hier:

ibo Seminare Projektmanagement

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.