Echt explosiv – Stakeholder aktiv managen

In einer kürzlich veröffentlichten Kolumne zum „Buch der 1000 Gründe“ vertritt der Autor die These, dass die Bahn wahllos aus diesem dicken in Leder gebundenen Buch bei Verspätungen vorliest. Zum Beispiel geht das so: Buch auf, Finger drauf…und Grund 328 vorlesen „Auf Grund fehlender Unterlagen wird sich die Weiterfahrt noch verzögern.“ Irgendwie einleuchtend… Besser wäre wohl nur Grund 329 gewesen „Wir warten noch auf den Lokführer“. Denn wer fährt schon gerne ohne Lokführer los…

Ob Projektleiter wohl auch so ein Buch zur Verfügung haben? Was muten wir unseren Stakeholdern im Laufe eines Projektes an Gründen und Antworten zu?

Der Begriff Stakeholder beschreibt alle interessierten Personen oder Gruppen an unserem Projekt. Häufig ist der Projektleiter mit einer Menge unterschiedlichster Meinungen und Wünsche konfrontiert, die es dann aktiv zu managen gilt. Das ist nicht immer einfach und läuft nicht immer ohne Zündstoff ab.

Mit einem Projekt stoßen wir Veränderungen an, aus einem stabilen System wird  ein instabiles System und danach wieder ein stabiles System, auf einem hoffentlich höherem Niveau. Den Veränderungsprozess durchlebt jeder Mitarbeiter, jeder Stakeholder anders – aber er durchlebt ihn. Und unsere Aufgabe ist es zu schauen, welche Bedürfnisse wir wie in dieser Zeit unterstützen können.

 

 

 

 

 

Bild: Phasen von Veränderungen

4 Grundsätze von Widerstand

Bei Veränderungen ist es wichtig, diese vier Grundsätze von Widerstand zu beherzigen:

  • Es gibt keine Veränderung ohne Widerstand (scheinbare Ruhe an der Basis ist trügerisch)
  • Widerstände enthalten immer eine versteckte Botschaft („hilf mir“, „frag mich“, „informiere mich“)
  • Nichtbeachtung von Widerständen führt zu Blockaden (ihre Überwindung ist oft aufwändiger und mitunter unmöglich)
  • Mit dem Widerstand gehen, nicht gegen ihn! (Widerstand ist Bestandteil jeder Projektarbeit)

Die Bedeutung von Stakeholdermanagement

Auch die aktuelle Version des PMBOK Guide der PMI misst dem Stakeholdermanagement besondere Bedeutung bei. Mit der Integration eines eigenen neuen Wissensgebietes und vier neuer Prozesse wird die Bedeutung deutlich heraus gehoben.

Stakeholder begegnen uns im Einzelprojekt, aber auch auf der Multiprojektebene. Wirkungsvolle Kenntnisse über das Steuern von Veränderungen auf allen Unternehmensebenen ist eine wichtige Qualifikation für den Projektmanager.

Auf dem ibo Trendforum am 21. Januar in Hamburg berichten Praktiker über unterschiedliche Facetten dieses spannenden Themas. Diskutieren Sie mit uns auf einer „schwimmenden Lokation“ direkt in der Hamburger City oder hier im Blog!

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.