Kurz notiert: BPM ist für die Mehrheit der Unternehmen ein Topthema

Eine aktuelle Studie des Marktforschungs- und Beratungsunternehmens Pierre Audoin Consultants (PAC) im Auftrag von OpenText kommt zu dem Ergebnis, dass für fast 70 Prozent der Unternehmen aus der Region Deutschland, Österreich und Schweiz Business Process Management (BPM) ein Topthema ist.
Sie verbinden damit vor allem strategische Vorteile: Geschäftsprozesse können transparenter und effizienter gestaltet und deren Qualität gesteigert werden. Obwohl es sich um ein IT-Thema handelt, sind die BPM-Aktivitäten vorrangig Business-getrieben.
Die Studie zeige, dass es für über 90 Prozent der Firmen darauf ankomme, in Prozessen zu denken und nicht in Anwendungen. Weil BPM kein einfaches Thema sei, sehen die befragten Firmen auch eine große Herausforderung in dem mit BPM verbundenen Change Management. Eine Vielzahl der befragten Firmen hält die Möglichkeiten von BPM im eigenen Unternehmen für noch nicht ausgeschöpft und plant deshalb konkrete Investitionen in den nächsten zwei Jahren.

3 Kommentare

  1. Danke für diesen interessanten Artikel. Da ich mich im Speziellen mit Dokumenten- und Informationsprozessen beschäftige, ein Frage zur Diskussion. Sehen Sie die Potentiale der nächsten zwei Jahre in speziellen Segmentierungen im Bereich BPM oder beziehen sie die Prognose auf BPM allgemein? Danke für eine Antwort. Viele Grüsse

    1. Vielen Dank für diese spannende Frage. In der Studie sind mit BPM sowohl Vorgehensweisen als auch Softwarelösungen gemeint. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf den Tools (auch hier wird weiter differenziert, z.B. eigenständiges BPM-System, Teilfunktion einer anderen Applikation). In Bezug auf die Anwendungsfelder von BPM gilt es zu unterscheiden zwischen mittleren und Großunternehmen (ab 1.500 MA).In Großunternehmen werden BPM-Systeme intensiver genutzt und hier steht Einkauf / Beschaffung / Logistik im Vordergrund. Wegen höherer Bestell-/Transportvolumina sowie der damit höheren Einsparpotenziale können sie tendenziell stärker profitieren als kleinere Firmen. Aber auch in den Bereichen Finanzen / Controlling sowie Materialwirtschaft / Produktion wird BPM bereits stark genutzt bzw. ist die Nutzung geplant. BPM hat sich vor allem dort etabliert, wo sich Prozesse leicht standardisieren und automatisieren lassen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.