Wer sind die „Wir“ in „Wir organisieren Zukunft.“?

Ob New Work, Agile Organisation oder Arbeiten 4.0 – alle Begriffe deuten darauf hin, dass sich die Zusammenarbeit inner- und außerhalb der Unternehmen in Zukunft deutlich verändert. In dem vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales groß angelegten Projekt zu arbeitenviernull.de wurden bereits vor Corona drei Ausprägungen von flexibler Unternehmens- und Arbeitsorganisation vorhergesagt.

Arbeiten 4.0
Drei Ausprägungen von flexibler Unternehmens- und Arbeitsorganisation

Die Pandemie hat diese prognostizierten Trends bei vielen Themen, wie zum Beispiel Home-Office, schneller zum New Normal werden lassen, als gedacht.

Unbeantwortet lässt das Weißbuch jedoch die Frage, wer diese Flexibilisierung jetzt und in Zukunft umsetzt. Es liegt nahe, dass Organisationsexpert/innen hier einen maßgeblichen Anteil daran haben. Sucht man im Internet nach „organisatorischen Berufen“, reichen die Treffer von allgemeinen Managementjobs über Prozessmanager/innen bis hin zu Veranstaltungskaufleuten. Aktuell gibt es jedoch keine genaueren Erkenntnisse darüber, wer das Arbeiten 4.0 eigentlich organisiert.

Studie Organisationsberufe

Studie Organisationsberufe

Um hier mehr Licht ins Dunkle zu bringen haben nun die Kooperationspartner gfo, IOM und ibo die gemeinsame Studie Organisationsberufe gestartet. Untersucht werden Institutionen im DACH-Raum mit mehr als zehn Beschäftigten. Die Studie beschäftigt sich mit folgenden Fragen:

  • Wie sehen aktuelle und zukünftige Tätigkeitsfelder von Organisationsexpert/innen aus?
  • Welche Rolle spielen Organisationsexpert/innen bei der Bewältigung oder dem Umgang mit der aktuellen Corona-Krise?
  • Wie sind sie kapazitativ und kompetenzmäßig aufgestellt?
  • Welche eigenen Erfahrungen haben Organisationsexpert/innen mit Agilität und Selbstorganisation?

An der Studie können Sie hier teilnehmen: Studie Organisationsberufe

Wir freuen uns sehr über viele Studienteilnehmer/innen. Und natürlich gibt es beim Mitmachen die Ergebnisse der Studie und auch etwas zu gewinnen.

Guido Fischermanns

Sie haben Fragen? Dann kommen Sie gerne auf mich zu!
guido.fischermanns@ibo.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.