Personalbemessung vs. Golf

Seit etwas über einem Jahr habe ich nun schon ein neues Hobby.

Ich spiele Golf und stehe öffentlich dazu. Um die Pointe gleich vorwegzunehmen und die Schublade zu schließen, die sich vor Ihrem geistigen Auge gerade öffnet und in die Sie mich stecken möchten: Nein, die Vorurteile stimmen nicht. Zumindest nicht alle 😂

Aber was hat Golf mit meinem Lieblingsthema Personalbemessung gemeinsam? Das werde ich Ihnen in den nächsten Episoden berichten. Nur so viel kann ich schon vorwegnehmen – es ist mehr, als Sie vielleicht denken.

Personalbemessung und Golfball

Golfer und „Personalbemesser“ haben mindestens eins gemeinsam. Sobald man das Thema auf den Tisch bringt, muss man sich mit einer Reihe an Widerständen auseinandersetzen und wird von vielen kritisch beäugt. Haben Sie schon einmal erlebt, das jemand mit stolz geschwellter Brust in der Kantine berichtet, dass er die Personalbemessung im Hause durchführt? Ähnliches konnte ich beim Thema Golf auch feststellen. Ich habe mir von Anfang an nichts dabei gedacht und vollkommen frei im Verwandten-, Bekannten- und Kollegenkreisen davon erzählt. Die Kommentare, die mir entgegengebracht wurden, sprachen Bände. Von denen, die hinter vorgehaltener Hand gesprochen werden, will ich mal ganz Abstand nehmen. Umso erstaunlicher war, dass auf einmal Kollegen auf mich zukamen und sagten – natürlich immer nur im 4-Augen-Gespräch – dass sie ebenfalls seit Jahren hinter diesem kleinen Ball hinterherlaufen, aber es bisher niemandem gesagt haben.

Der negative Ruf, der beiden Themen auf unterschiedliche Art und Weise anhaftet, ist dabei gar nicht notwendig. Aber lassen Sie mich noch nicht zu viel vorwegnehmen. Schauen Sie einfach regelmäßig wieder vorbei und lesen Sie, welche Gemeinsamkeiten diese beiden unterschiedlichen Themen noch haben.

Lesen Sie auch:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.