Regeln für Weihnachtsfeier

Wie (fast) jedes Jahr gab es auch in diesem Dezember eine Weihnachtsfeier, genauer ein Weihnachtskaffeetrinken. Die guten Geister bei ibo (nein, wir sagen nicht Facility Manager zu ihnen) haben unser Foyer dazu vorbereitet. Und der Weihnachtsbaum steht nach der Feier immer noch 😉

Bereits im Vorfeld haben wir die Regeln für die Weihnachtsfeier erhalten:

1.)    Das Entfernen, Ändern oder Umhängen von persönlichen Glückwunschkarten an den Präsenten sollte unterlassen werden, das emotionale Chaos was daraus erwächst, ist kaum wieder einzu­fangen.

2.)    Es wird nicht gern gesehen, wenn sich Mitarbeiter mit ihrem Stuhl direkt an das Kuchenbuffet setzen. Jeder sollte mit seinem gefüllten Teller einen Platz an den Tischen aufsuchen!

3.)    Sitzplätze können im Vorfeld nicht reserviert oder markiert werden. Das Platznehmen ab den frühen Morgenstunden wird genauso ungern gesehen, wie das großzügige Verteilen von Jacken, Mänteln oder sonstigen Kleidungsstücken.

4.)    Auch in diesem Jahr wird es keine alkoholischen Getränke geben, weder offen noch verdeckt. Sicherlich ist uns allen noch in Erinnerung, mit welcher Wucht der Kaffee – der niemandem gehörte – in Flammen aufging, als er zu nahe an die Kerze kam.

5.)    Während der Weihnachtsrede möchten wir um die volle Aufmerksamkeit aller bitten. Dringende Toilettengänge, wichtige bilaterale Gespräche oder erste Verprobungen des Kuchenangebots sind möglichst zu vermeiden. Die 10 Minuten halten wir alle aus.

Die Regeln wurden natürlich mit einem Augenzwinkern verschickt 😉
Aber vielleicht ist bei dem ein oder anderen ein Fünkchen Wahrheit dabei…

3 Kommentare

  1. Herzlichen Dank, Herr Naumann
    für die Weihnachtsgrüße mit den netten Regeln für die Weihnachtsfeier.
    Ich wünsche Ihnen auch ein geruhsames Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

    Norbert Mosch

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.