Die Landkarte für Veränderungen

Herzlich Willkommen zum Thema Change Management!

Hier werden Verständnis, Vorgehen und Rollen im Change Management diskutiert. Ausgangspunkt soll das ibo-Change Management-Modell „ibo-Change-Map“ sein. Es gliedert sich in 3 Teile:

1. Voraussetzungen, Prinzipien und Kultur der Veränderung

2. Phasen und Stufen des Veränderungs-Prozesses

3. Ebenen, Gegenstände und Instrumente der Veränderung.

Zentral für das Change Management-Verständnis sind die Lern- und Reflexionsstufen: Handeln, Beobachten (des Handelns) und Reflektieren (Prüfen der Beobachtung).

Diese Lern- und Reflexionsstufen muss der Change Management-Berater beherrschen, wenn er erfolgreich den Veränderungsprozess begleiten will. Dazu gehört u.a. auch, dass der Entscheider und die Beteiligten am Veränderungsprozess diese Lernebenen durchlaufen. Der Berater führt sie dorthin.

Damit wird der Veränderungsprozess selbst zum Gegenstand der Veränderung. Die Inhalte – welche für Entscheider so relevant sind – treten für den Berater in den Hintergrund; sie sind austauschbar. Die Steuerung des Lernprozesses ist die zentrale Aufgabe im Change Management. Nur die aktive Beteiligung des Top Managements ermöglicht nachhaltige Veränderung. Der Entscheider ist der Change Manager – oder der „Highlander“.

Mehr zum Thema Change Management und Organisationsentwicklung haben wir auf unserer Homepage für Sie zusammengefasst.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.