Webinare – wohin geht der Trend?

ibo-Webinar
ibo-Webinar

Viele haben schon an einem (kostenlosen) Webinar teilgenommen, in dem sich ein Unternehmen ausführlich selbst darstellt oder die Vorzüge einer Software bzw. irgendeines anderen Produktes präsentiert werden.

Experten gehen davon aus, dass diese reinen Marketing– bzw. Verkaufswebinare zukünftig immer weniger „besucht“ werden. Teilnehmer wünschen sich dagegen Webinare, die wirklich (Lern-) Inhalte vermitteln und sind dann auch bereit, dafür zu zahlen. Beispielsweise im Bereich der Prüfungsvorbereitung für internationale Personenzertifizierungen (z.B. Requirements Engineering) finden derartige Veranstaltungen bereits statt.  Diese Webinare bringen dann auch einen echten Mehrwert für die Teilnehmer. Sinnvollerweise dauert ein Webinar nicht länger als 60-90 Minuten, da nach dieser Zeitspanne die Konzentration deutlich nachläßt. Deshalb ist bei den „Mehrwert-Webinaren“ ein Trend zu mehrteiligen Webinar-Reihen festzustellen.

Schließlich haben Webinare auch in das Blended Learning Einzug gehalten (nicht zu verwechseln mit dem E-Learning). Hier werden sie (auch als „Hybrid-Webinar“ bezeichnet) mit Präsenzseminaren kombiniert. Interessant sind für Teilnehmer Webinare, die nicht nur als Lehrvortrag daherkommen, sondern auch eine aktive Beteiligung ermöglichen. Gerade im Rahmen des Blended Learnings wird davon Gebrauch gemacht, indem z.B. eine Übung in virtueller Teamarbeit durchgeführt wird. Solch ein Webinar ist dann nicht nur spannend, sondern macht auch Spaß.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.